Österreichs Wanderdöfer im Interview

Wandern in Schladming.   Foto: Copyright ÖWD

Wandern in Schladming. Foto: Copyright ÖWD

Mehr als 1.000 ausführlich beschriebene Touren

Corinna Widi, Marketing- und Presseverantwortliche für die Kooperation „Österreichs Wanderdörfer“ stellt im Interview mit Outdoor-Test die Kooperation vor.

Outdoor-Test:: Was verbirgt sich hinter Österreichs Wanderdörfer?

Corinna Widi: „Österreichs Wanderdörfer“ sind eine Kooperation von 40 Dörfern und Regionen, die sich durch ein faszinierend aufbereitetes Wanderangebot und außerordentliche Naturerlebnisangebote, in verantwortungsvoll bewirtschafteten Naturerlebniswelten, auszeichnen.

Outdoor-Test:: Seit wann gibt es den Verein und wie und mit welchem Ziel ist er entstanden?

Corinna Widi: Österreichs Wanderdörfer gibt es seit 20 Jahren. Sie wurden als „Dorfurlaub“ gegründet, da das „Dorf“ mit regionaltypischer Infrastruktur, sauberem Ortsbild, natürlichen Brauchtumsveranstaltungen und dorftypischer Architektur als zentraler Ausgangspunkt für Wanderungen in die Region angesehen wird.

Ziel der Wanderdörfer ist es, die unterschiedlichen Landschaftsbilder sowie die Angebote der jeweiligen Destinationen rund um das Thema Wandern auf einer gemeinsamen Plattform zu präsentieren. Dadurch wird dem interessierten Wandergast ein breiter Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten in Österreich gewährt.

Outdoor-Test:: Österreichs Wanderdörfer sollen bis 2013 durchgängig mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet werden? Was bedeutet dies?

Corinna Widi: Das Österreichische Wandergütesiegel ist eine Auszeichnung, die nach umfassender Begutachtung eines Experten-Teams von der Vereinigung für Qualitätssicherung von Wandern e.V. an Betriebe, Wege, Dörfer und Regionen verliehen wird, die die vorgegebenen Leistungs-Kriterien des Wandergütesiegels erfüllen. Mit diesem Qualitätslabel ausgezeichnete Regionen garantieren dem Wandergast umfassenden Wanderservice und Infrastruktur. Kurz gesagt, man kann sich als Wanderer darauf verlassen in einer mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Region ein sehr hohes Qualitätsniveau in allen Belangen rund um das Wanderthema vorzufinden. Das reicht beispielsweise vom Wandertaxi über gutes Wanderkartenmaterial bis hin zu kompetenten Gastgebern und Wanderwegen mit entsprechender Orientierungssicherheit. Eine genaue Vorstellung, welche Dörfer, Wege und Betriebe sich bereits mit dem Wandergütesiegel auszeichnen dürfen, findet man auf www.wanderguetesiegel.at.

Outdoor-Test:: Gibt es auch ökologische Kriterien die Voraussetzung sind, um in den Kreis der Wanderdörfer aufgenommen zu werden?

Corinna Widi: Im Rahmen der für die Mitglieder der Wanderdörfer bis 2013 verpflichtenden Zertifizierung mit dem Wandergütesiegel, spielt natürlich auch der Aspekt Nachhaltigkeit und Ökologie eine große Rolle. Dies reicht von der Anreisemöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Abholung der Gastgeber vom Flughafen oder Bahnhof, dem Verleih von E-Bikes, Energiegewinnungsmöglichkeiten durch Wasserkraft, Solaranlagen … innerhalb der Region bis hin zur Verwendung von biologisch abbaubaren Reinigungsmitteln in den Betrieben oder Bioküchen.

Outdoor-Test:: Was ist das Besondere an Österreichs Wanderdörfern?

Corinna Widi: Österreichs Wanderdörfer zeichnen sich durch sehr unterschiedliche Landschaftsbilder aus. Das Angebot reicht von leicht hügeligen Grasbergen bis hin zu Gletscherregionen. Gemütliche Spaziergänge sind somit ebenso ein Teil des Angebotes wie Bergwanderungen, Gipfelbesteigungen oder abenteuerliche Klettersteige. Kurz gesagt – in Österreichs Wanderdörfern findet sich für jeden Geschmack ein passendes Angebot. Und das auf einen Blick.

Outdoor-Test:: Setzen Sie Themenschwerpunkte?

Corinna Widi: 2011 haben die Mitglieder von Österreichs Wanderdörfern beschlossen das Thema Familie in den Vordergrund zu stellen. Aus diesem Grund finden sich im aktuellen Katalog www.wanderdoerfer.at/katalog auch zahlreiche Tourenvorschläge, die speziell auf Familien ausgerichtet sind. Naturlehrpfade, Themenwege und kinderwagentaugliche Wanderungen also. Auch das Thema Hütten wurde 2011 wieder verstärkt in den Vordergrund gestellt. Mit dem Relaunch des Hüttenportals www.mei-liabste-huette.at sind Österreichs Wanderdörfer stolz darauf mit 570 präsentierten Hütten das größte Portal Österreichs zu bewirtschaften. Neben diesen „gängigen Themen“ setzen Österreichs Wanderdörfer aber auch immer wieder innovative Zeichen. So beispielsweise 2010 mit dem Thema Wild Wandern bei dem es darum geht, sich mit einer Erlebnislandkarte ausgestattet einen Weg durch wegloses Gelände zu suchen. Ein Abenteuer, das in der idyllischen steirischen Gemeinde Soboth entlang des Feistritzbaches erlebt werden kann.

Outdoor-Test:: Gibt es eine einheitliche Beschilderung der Wanderwege?

Corinna Widi: In den Regionen selbst überwiegt die Beschilderung nach dem landesweiten Beschilderungskonzept mit gelben Tafeln und schwarzer Schrift. Daneben gibt es insbesondere bei Themenwegen oft ortseigene Beschilderungen die mit dem Logo des jeweiligen Weges gekennzeichnet sind.

Outdoor-Test:: Wie sind die Wanderwege in den Wanderdörfern eingeteilt?

Corinna Widi: Wie allgemein üblich, sind die Wanderwege in den Wanderdörfern in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt: leicht, mittel und schwer. Der Schwierigkeitsgrad wird durch eine farbliche Markierung in blau, rot und schwarz dargestellt.

Outdoor-Test:: Sprechen Sie speziell nur Wanderer an?

Corinna Widi: Neben dem Wandern gibt es auch einige Mitgliedsregionen, die eine Vielzahl an Outdoorthemen anbieten. Der große Trend liegt derzeit beim Klettern. Ramsau am Dachstein ist mit zahlreichen Klettersteigen, darunter auch zwei Klettersteige mit Flying Fox speziell für Kinder, voll auf dieses Thema aufgesprungen, aber auch Osttirol und das Oberdrautal haben ein umfassendes Angebot an Klettersteigen und Hochseilgärten.

Outdoor-Test:: Welchen Service bieten Sie darüber hinaus?

Corinna Widi: Neben der Vorstellung der verschiedenen Wanderregionen stehen auf der Homepage der Wanderdörfer www.wanderdoerfer.at über 1.000 ausführlich beschriebene Touren mit dazugehörigem Kartenmaterial und GPS Tracks kostenlos zum Download zur Verfügung. Aktuelle Veranstaltungstipps aus 40 Regionen laden zu Ausflügen ein und buchbare Wanderpackes wie die 2011 in Zusammenarbeit mit Bergführern und Rangern ausgearbeiteten Angebote mit dem klingenden Namen „Tanzende Bergkristalle“ können im Gutscheinshop www.wanderdoerfer.at/shop bequem auf einen Klick gebucht werden.

Outdoor-Test:: Das aktuelle Motto der Wanderdörfer lautet „Magie des Gehens“. Was dürfen wir uns darunter vorstellen?

Corinna Widi: Die Magie des Gehens ist das Gefühl, das entsteht, wenn man vom Gipfel ins Tal blickt, sich unerwartete Landschaftseindrücke präsentieren, man die Füße nach einem beschwerlichen Aufstieg in den klaren Gebirgssee streckt oder man die klare Luft einatmet und sich vollkommen eins mit der Natur fühlt. Es ist eine Verzauberung, die man erst nachvollziehen kann, wenn man das Abenteuer Wandern einmal selbst erlebt hat und sich plötzlich eine unerwartete Sehnsucht einstellt, sobald wie möglich erneut die Wanderschuhe zu schnüren. Ist man dem Zauber erst einmal erlegen, lässt er einen so schnell nicht wieder los.

Outdoor-Test:: Was verbirgt sich hinter dem Wandergutschein Shop, den man auf wanderdoerfer.at findet?

Corinna Widi: Wie schon erwähnt, sind im neuen Wandergutscheinshop der Wanderdörfer ausgewählte Wanderpakete geschnürt worden. Es geht darum neue, bislang verborgene Geheimplätze zu entdecken, die von ortskundigen Wanderspezialisten empfohlen wurden. Neben diesen Bergkristallangeboten finden sich aber auch „Mehrwertgutscheine“ im Shop, die kostenfreie Zusatzleistungen oder spezielle Rabatte gewähren. Egal, ob man also nun das Besondere sucht, oder Ausschau nach einem Schnäppchen halten will – es lohnt sich in jedem Fall einen Blick in den Shop zu werfen.

Corinna Widi, Marketing- und  Presseverantwortliche von Österreichs Wanderdörfer

Corinna Widi, Marketing- und Presseverantwortliche von Österreichs Wanderdörfer

Corinna Widi, Marketing- und Presseverantwortliche für die Kooperation „Österreichs Wanderdörfer“.

Weiterführende Artikel: