Radfahren und Mountainbiken am Tegernsee

Die Ferienregion Tegernsee bietet Rad- und Mountainbiketouren für die ganze Familie.

Die Ferienregion Tegernsee bietet Rad- und Mountainbiketouren für die ganze Familie.


Mit dem Rad über Stock und Stein

Die Region Tegernsee zählt zu den beliebtesten deutschen Urlaubszielen. Rund um einen der saubersten Seen Deutschlands können zahlreiche Freizeitangebote wahrgenommen werden. Ambitionierte Mountainbiker wie auch entspannungsbedürftige Hobbyradler finden hier Natur und Kultur im harmonischen Einklang. Neben dem 1.722 m hohen Wallberg säumen zahlreiche andere Berge den 6 km langen und ca. 1.5 km breiten See. Die gesamte Region lässt sich dank dem weit verzweigten Radwegenetz und den zahlreichen angebotenen Touren sehr gut mit dem Zweirad erschließen. Zudem sorgen einige Zweiradevents zusätzlich für Abwechslung.

Gemütliche Radtour um den Tegernsee: Familienfreundliche Rundstrecke

Tegernsee

Tegernsee

Gmund, Kaltenbrunn, Holz, Winner, Bad Wiessee, Abwinkl, Ringsee, Egern, Staudach, Tegernsee, Sankt Quirin, Am See, Gmund

Eine Umrundung des Tegernsees ist aufgrund der allseitig zugänglichen Rundstrecke von jedem Seeort aus möglich. Diverse Parkmöglichkeiten rund um den See ermöglichen auch für Anreisende mit dem PKW den einfachen Zugang zum Rundweg.

Auf der insgesamt 19,6 Kilometer langen Strecke sind 170 Höhenmeter zu überwinden. Damit ist die Tour für Einsteiger oder Familien mit kleinen Kindern sehr gut geeignet. Zudem bieten idyllisch gelegene Rastplätze und Badestellen jederzeit die Möglichkeit, eine Verschnaufpause einzulegen und die Ausblicke auf den Tegernsee zu genießen. Der gesamte Streckenverlauf orientiert sich am Seeufer, durch das weit verzweigte, umfangreiche Radwegenetz kann die Tour aber auch jederzeit nach Belieben erweitert werden.

Einkehrmöglichkeiten: Gmund, Bad Wiessee, Egern, Staudach, Tegernsee, Am See
• Ausgangspunkt: flexibel wählbar (hier: Gmund)
• Länge: 19,6 km
• Höhenmeter: 170 m
• Höchster Punkt: 778 m
• Dauer: 1 Stunde
• Schwierigkeitsgrad: leicht

Zur Mangfall nach Schlierach: Mittelschwere Radtour

Mittelschwere Radtour in der Ferienregion Tegernsee

Mittelschwere Radtour in der Ferienregion Tegernsee

Gmund, Mangfalltal, Müller am Baum, Miesbach, Hausham, Ostin, Gmund

Ausgangspunkt der rund 33 Kilometer langen Tour ist der Gmunder Ortsteil Gasse. Zunächst geht es von hier aus in den Gmunder Ortskern. Die Strecke führt anschließend durch das Mangfalltal, vorbei an der Papierfabrik und folgt dem Talverlauf. Später zweigt die Strecke in Müller am Baum ab und verläuft entlang der Mangfall.

Zunächst auf Teer, später auf Schotter führt die Strecke immer flussabwärts und überquert anschließend die Bahnlinie. Wenig später folgt die Route dem Verlauf der Schlierach, einem Nebenarm der Mangfall, bis nach Miesbach. Von dort wird bis nach Hausham ein Teilstück des Radwegs Holzkirchen-Bayrischzell integriert. In Hausham angekommen, folgt man kurz der Straße nach Tegernsee, bis von dieser der Bodensee-Königsee-Radweg abzweigt. An den Hängen von Gindlalm und Neureuth werden dann einige der insgesamt 356 Höhenmeter gesammelt. Schließlich erreicht man Ostin und ist nach ca. 80 Minuten wieder am Ausgangspunkt in Gmund-Gasse angelangt.

• Länge: 33,4 km
• Ausgangspunkt: Gmund, Gasse
• Höhenunterschied: 356 m
• Höchster Punkt: 1.189 m
• Dauer: 1,30 Stunden
• Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Alpbach über Gindelalm: Mountainbike Tour für Fortgeschrittene

Alpbach über Gindelalm: Mountainbike Tour für Fortgeschrittene

Alpbach über Gindelalm: Mountainbike Tour für Fortgeschrittene

Rottach Egern, Kühzagl, Krainsberger Alm, Hennerer, Gindelalmschneid, Kreuzberg Alm

Der Ausgangspunkt der 21 Kilometer langen Tour liegt in Rottach-Egern. Entlang der Rottach, einem kleinen Zufluss des Tegernsees, biegt die Strecke an einer kleinen Kapelle ab und führt zunächst über das Kühzagl. Später wird es steiler, denn es geht hinauf zur heute noch bewirtschafteten Gindelalm. Im weiteren Verlauf wird dann die Gindelalmschneid auf 1.335 Meter erklommen. Nach einer kurzen Talfahrt und einem weiteren Anstieg winkt die Berggaststätte Riederstein, die zu einer Ruhepause einlädt. Danach sollte der Aufstieg zu einer kleinen Kirche auf 1.207 Meter Höhe kein Problem sein. Bei gutem Wetter werden Mountainbiker mit einem Blick über das Tegernseer Tal belohnt.

Über eine steile Abfahrt durch Brandstatt und Dammweg gelangt man zurück zum Ausgangspunkt. Fortgeschrittene Biker sollten die 1.000 Höhenmeter dieser Tour in gut drei Stunden bewältigen können. Einkehr: Berggaststätte Riederstein am Galaun

• Länge: 21 km
• Ausgangspunkt: Rottach, Egern
• Höhenunterschied: 1.009 m
• Höchster Punkt: 1.326 m
• Dauer: 3,3 Stunden
• Schwierigkeitsgrad: mittel

Weiterführende Artikel: